Knapp zwei Prozent Wachstum – Einrichtungspartnerring legt positive Halbjahresbilanz vor

29.07.2011. Eine Steigerung um knapp zwei Prozent beim zentralregulierten Umsatz (Einkaufsvolumen plus Mehrwertsteuer) per 30. Juni bestätigen die Planungen des Einrichtungspartnerrings für 2011. 

„Aufgrund der vorliegenden überdurchschnittlichen Zahlen sehen wir uns in unseren Aktivitäten für unsere Gesellschafter absolut bestätigt“, erklärt Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. Zu Jahresbeginn – beim Einrichtungspartnerring entspricht das Kalender- dem Geschäftsjahr – hatte die Geschäftsleitung in der Bielefelder Zentrale mit einer „schwarzen Null“ für die Verbundgruppe für 2011 gerechnet. 

Dynamik in den Anschlusshäusern ist ungebrochen 
Die Zahlen des Umsatzvergleichs, in dem die Gesellschafter ihre Auftragseingänge melden, bestätigen mit einem Plus von 2,6 Prozent die Prognosen für das erste Halbjahr 2011. Der Wert liegt damit deutlich über den gemessenen 0,7 Prozent Wachstum des „BBE-Möbel-Index Juni 2011“. Auch ein Faktor für die positive Entwicklung bei einem der umsatzstärksten Möbelverbände Deutschlands sind die zweistelligen Wachstumsraten der Einrichtungspartner in den europäischen Nachbarländern. 

„Die Dynamik bei unseren Häusern ist nach wie vor ungebrochen. Auch in diesem Jahr werden wieder eine Reihe von Umbauten und Geschäftserweiterungen geplant und umgesetzt. Ebenfalls haben die auf der Hausmesse am 1. Juli vorgestellten neuen oder überarbeiteten Flächenkonzepte große Resonanz bei den Gesellschaftern gefunden und werden häufig 1:1 in vielen Anschlusshäusern umgesetzt. Mit neuen Modellen in allen Bereichen gehen wir insgesamt gut gerüstet in die zweite Jahreshälfte“, sagt Frank Stratmann. 

Seit ihrer Gründung 1964 stärkt die Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld die Marktposition ihrer heute rund 200 Mitgliedsunternehmen, die zusammen mehr als 350 Einrichtungshäuser, Fachmärkte oder Abholmärkte im gesamten deutschsprachigen Raum und Nachbarländern wie den Niederlanden und der Slowakei betreiben. Dabei sichert die Einrichtungspartnerring VME als Einkaufsgemeinschaft ihren Mitgliedern und deren Kunden nicht nur günstige Preiskalkulationen, sondern unterstützt sie auch durch gemeinsame Werbe- und Marketingmaßnahmen, Handelsmarken und vielfältige Beratungs- und Serviceleistungen. Zur Geschäftsführung des Einrichtungspartnerrings VME gehören neben Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann Robert Schmandt und Jens Westerwelle.

Mehr Informationen:


110729_PM_Halbjahresbilanz