Handelsmarken- und Neuheitenmesse

Einrichtungspartnerring VME zeigt die Trends der Saison 2017 / Präsentation der Highlights am 26. April in Bielefeld / Interliving auf der Zielgeraden

Bielefeld, 26.04.2017 – Interliving nimmt zum großen Kampagnenstart im Herbst weiter Form an – das war auf der Handelsmarken- und Neuheitenmesse des Einrichtungspartnerring VME deutlich zu spüren. Am 26. April präsentierte der Verband in Bielefeld seine neue Unternehmer- und Warenmarke mit zahlreichen frischen Point of-Sale Materialien, aktueller Imagefotografie und den ersten Prospekten und Bewegtbildmaterialien. Der Messeschwerpunkt lag auf mehr als 11.000 Quadratmetern aber traditionell auf der optimalen Darstellung der verbandseigenen Handelsmarken, die zunächst den Gesellschaftern an einem Vorbereitungstag und dann der Industrie am Hauptmessetag präsentiert wurden. Neu in diesem Jahr: Im Anschluss an die Veranstaltung nutzt der Einrichtungspartnerring nun im gesamten Mai die Messefläche, um insgesamt rund 800 Verkäufer und Marketingverantwortliche aus den Anschlusshäusern direkt an der Ware zu schulen.

Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann zeigte sich rundum zufrieden mit der Veranstaltung: „Die Rückmeldungen aus dem Gesellschafterkreis und aus der Industrie waren wieder durchweg positiv. Wir freuen uns, mit der Handelsmarken- und Neuheitenmesse jedes Jahr ein Highlight setzen zu können.“ Für den Verbands-Chef ist das Thema Interliving besonders wichtig: „Es ist schön zu sehen, dass die Arbeit der letzten Monate Früchte trägt. Interliving ist von den Gesellschaftern sehr gut angenommen worden, wir befinden uns nun auf der Zielgeraden, bevor es im Herbst mit der großen nationalen Kampagne richtig losgeht. Nun gilt es, bis dahin in allen Möbelhäusern gut gewappnet zu sein und gemeinsam etwas Großes zu schaffen.“

Insgesamt rund 100 Aussteller und Dienstleister boten den rund 850 Gästen aber nicht nur in Sachen interliving, sondern auch rund um die bewährten Eigenmarken des Verbandes ein gewohnt großes Service-Angebot. „Egal, ob Modulmaster, Comfortmaster, Kawoo, DeRoyce, Combinessa oder andere – der Verband ist mit seinen exklusiven Handelsmarken in allen Produktgruppen sehr gut aufgestellt“, so Jens Westerwelle, Einkaufsgeschäftsführer des Einrichtungspartnerrings. „Während im Herbst der Schwerpunkt auf den Neuheiten liegt, wollen wir im April Anregungen und Entwicklungen für unsere Handelsmarken zeigen, damit die Verkäufer über die Alleinstellungsmerkmale informiert sind und so auch Kunden im Anschluss den Nutzenvorteil bestmöglich erkennen. Wir arbeiten an PoS-Konzepten, Marketingmitteln und optimalen Produktzusammenstellungen, damit unsere Gesellschafter im Tagesgeschäft mehr Rendite erzielen.“

Messe-Highlights im Detail:

Schlafen

Die Interliving Kollektion ist um den Bereich Matratzen erweitert worden: Das Sortiment wurde durch ein hochwertiges Matratzensystem ergänzt. „Dieses wird in Deutschland hergestellt und erfüllt die hohen Qualitätsstandards von Interliving“, so Jens Westerwelle. Im aktuellen Boxspring-Trend lassen sich die neuen Matratzen ebenfalls einsetzen. Auch in den altbewährten Handelsmarken, wie zum Beispiel Comfortmaster oder DeRoyce, wurde das Sortiment durch neue Modelle erweitert, die auf der Messe zu sehen waren. Die Firma Ada präsentierte außerdem das neue Birkenstock Konzept auf einer eigenen Fläche.

Polster

Das Interliving Angebot im Bereich Polstermöbel wurde zur Messe erweitert und in idealer Umsetzung am Point of-Sale gezeigt. Zweiter Höhepunkt war das neu gestaltete TV-Sessel-Studio, das sich im frischen Look präsentierte. Hier standen neue Exklusivmodelle im skandinavischen Stil im Mittelpunkt, die zahlreiche Individualisierungs- und Kombinationsmöglichkeiten durch verschiedene Stoffe, Steppungen und Armlehnen boten.  Auch die Topseller der bewährten Handelsmarken Orthosedis, Comfortmaster und Modulmaster wurden präsentiert – besonders hervorzuheben waren hier die Polstermöbel mit Relaxfunktion.

Küchen

Das Highlight im Bereich Küchen, dem umsatzstärksten Produktsegment beim Einrichtungspartnerring, war auf der Messe die neue Exklusivserie von AEG: „Nach dem herausragenden Erfolg im letzten Jahr konnten wir uns noch einmal steigern. Die Geräte unserer Exklusivserie von AEG können sich absolut sehen lassen“, sagt Einkaufsgeschäftsführer Jens Westerwelle. Die Serie zeigt neue, moderne Optiken über alle Sortimente hinweg: „Vom Kühlschrank, über Abzugshauben bis hin zu Backöfen und Mikrowellen haben wir die Produktreihen aus dem vergangenen Jahr weiterentwickelt und sind überzeugt, dass wir den Erfolg noch einmal übertreffen können.“

Wohnen und Speisen

Auch der Bereich Wohnen nutzte die Messe, um mit einem durchdachten Konzept zu zeigen, wie die neue Interliving-Ware auf der Fläche in Szene gesetzt werden kann. Die Handelsmarke Varianta wurde im Studio-Charakter präsentiert und zeigte ebenfalls die ideale Point of-Sale Umsetzung. Die Firma NW Wöstmann präsentierte außerdem Ihre Neuheit „Lieblingstücke“, die zuvor erstmals auf der imm in Köln gezeigt worden war.

Im Bereich Speisen wurden im Eckbanksegment die aktuellen Topseller der Handelsmarken Modulmaster und Combinessa präsentiert, hier standen vor allem die aktuellen Bezugsstoffe und Zusammenstellungen im Vordergrund. Die Firma Niehoff präsentierte mit dem Schalenstuhlsystem „LaVie Prime“ die perfekte Ergänzung zum Topseller Stuhlsystem LaVie.

Mitnahme / SB-Discount /Kleinmöbel

Großes Thema der Messe im Bereich Büromöbel war das „Ergonomische Arbeiten“: Elektrisch höhenverstellbare Schreibtische und Bürostühle mit Federkern – neu auch für das mittlere bis gehobene Preissegment – standen im Mittelpunkt. Hier war die hauseigene Marke Orthosedis federführend. Bei den Büromöbeln waren besonders Betonoptiken gefragt. Der Vintage-Trend hält auch im Bereich Mitnahme und SB nach wie vor an. Im Bereich Polster lag der Fokus außerdem auf Glanzmaterialien. Die Marke Kawoo ließ auf Worte Taten folgen und zeigte mit einem neuen Exklusivprogramm, dass der kontinuierliche Ausbau der Exklusivmodelle weiter voranschreitet. Auch das 100-Stoffe Konzept von Kawoo, bei dem es ausgewählte Polstermöbel, Sessel, Stühle und Bänke in einer Vielzahl von Variationen gibt, die immer zu einem Preis erhältlich sind, kam gut an. Das neu bestückte TV-Sessel-Studio zeigte vom Einstiegs- bis zum gehobenen Segment und vom Kinderstuhl bis zum Chefsessel alle Spielarten für Drehstuhlsessel.

Fachsortimente

Pünktlich zur Messe wurde das neue Leuchtenstudio in Bielefeld vorgestellt. Ziel der Konzeptpräsentation war es, Trends und Innovationen zusammenzuführen und die Lampen bestmöglich in Szene zu setzen. Weitere Neuheiten werden dann im November präsentiert.

Mehr Informationen:


VME_Messefoto_Apr2017

PM_Handelsmarken- und Neuheitenmesse_April17