Einrichtungspartnerring VME mit 1,428 Mrd. Euro zentralreguliertem Umsatz über Vorjahresniveau

Möbelverband liegt 2013 mit einem leichten Plus von 0,4 Prozent über dem Branchendurchschnitt


Bielefeld 09.01.2014 – Der Einrichtungspartnerring VME hat 2013 mit seinen fast 200 Gesellschafterunternehmen einen zentralregulierten Umsatz von 1,428 Mrd. Euro realisiert.

Mit einem leichten Plus von 0,4 Prozent beim zentralregulierten Umsatz liegt der Bielefelder Möbelverband damit über den aktuellen Vergleichswerten der Möbelbranche. „Noch zum Ende des ersten Halbjahres lagen wir beim zentralregulierten Umsatz noch deutlich besser. Dem allgemeinen Branchentrend folgend hat sich das Geschäft im Verlauf der zweiten Jahreshälfte
abgeschwächt. Dennoch können wir mit unserem leichten Plus zufrieden sein, denn damit haben wir unter dem Strich besser abgeschlossen als die Branche“, erklärt Frank Stratmann, Hauptgeschäftsführer des Einrichtungspartnerring VME.

Fachsortimente legen auch 2013 mit über 10 Prozent deutlich zu – Küchen und Polstermöbel weiter auf hohem Niveau
Fachsortimente mit haben einem zentralregulierten Umsatz von 156 Mio. Euro 2013 das größte Wachstum erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr war eine Steigerung von 10,2 Prozent zu verzeichnen. Allein die Produktgruppen GPK, Haushalt, Leuchten, Heimtextilien, Geschenke und Bilder legten um 11,8 Prozent deutlich gegenüber 2012 zu. „Küchen“ und „Polstermöbel“ bewegen sich weiterhin auf hohem Niveau. „Küchen“ haben mit einem Anteil am zentralregulierten Umsatz von 25,0 Prozent um 1,6 Prozent zugelegt. Die Warengruppe Polstermöbel liegt mit einem Anteil von 23,9 Prozent nach wie vor an zweiter Stelle.

Handelsmarken wachsen weiterhin zweistellig – neue Marken lavie und culineo eingeführt
Die Handelsmarkenkonzeption ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie. „Ziel ist es, die Unverwechselbarkeit des Leistungsangebotes unserer Gesellschafter zu stärken und damit eine Abgrenzung zur Internetvermarktung herzustellen. Und deshalb haben wir den Anteil an Exklusivmodellen weiter stark erhöht und werden es auch in Zukunft tun“, sagt Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. Das Wachstum der Handelsmarken lag 2013 wieder im zweistelligen Bereich – wie auch in den vergangen Jahren.

Der Anteil der Exklusivmodelle am Listungssortiment wurde weiter ausgebaut. Das Wachstum in diesem Segment liegt bei rund 10 Prozent. Deshalb hat der Einrichtungspartnerring weiter intensiv an seinen Handelsmarken wie Partnerring Collection, comfortmaster, modulmaster, WOODS & TRENDS, combinessa und Enzo Baresi gearbeitet und neue Exklusivmodelle eingeführt. Darüberhinaus wurde im September die neue Küchenmarke culineo eingeführt. Die 2012 eingeführte Marke KAWOO, eine neue, stylische Marke für Mitnahmemöbel, hat sich gut entwickelt. Neu im Programm ist auch die exklusive Marke lavie, die im Sommer 2013 eingeführt wurde.

Neue VME MHK Einkaufsgesellschaft führt zu Konditionsverbesserungen in Millionenhöhe
Die Zusammenarbeit mit der MHK in der neu gegründeten VME MHK Einkaufsgesellschaft hat sich 2013 am Markt etabliert und trägt erste Früchte. Das gemeinsame Ziel, eine deutliche Verbesserung der Einkaufskonditionen bei Küchen zu erreichen, ist voll aufgegangen. Bereits für 2013 lag die Verbesserung der Konditionen im zweistelligen Millionenbereich.

Service für die Gesellschafter weiter ausgebaut und neue Dienstleistungen eingeführt
Die Unterstützung seiner Gesellschafter ist ein wichtiges Moment des Einrichtungspartnerrings. Auch 2013 wurde das Dienstleistungsangebot weiter ausgebaut. Ein Meilenstein ist die Einführung der Marketingbox. Das Besondere an diesem Marketing-Tool ist die Zusammenführung der betrieblichen Arbeitsprozesse eines Einrichtungspartnerring-Gesellschafters von der Prospekterstellung bis hin zum Druck. Damit bietet sie den Mitgliedern einen technologischen und kostentechnischen Vorteil durch Prozessverbesserung. Der Digitale Wandel macht auch vor der Möbelbranche nicht halt. Deshalb hat der Einrichtungspartnerring die Tablet-PC-Vermarktung durch DIVA weiter forciert. Modelle der Handelsmarken comfortmaster, modulmaster, orthoSedis sind schon für diese Form der Vermarktung verfügbar.

Zahl der Facebook-Fans verdoppelt – hervorragende Entwicklung bei Onlineaktivitäten
Das Know-how des Einrichtungspartnerring VME in Onlineaktivitäten zahlt sich aus. Insbesondere der Ausbau der Präsenz im Internet trägt immer mehr Früchte. Mehr als 26 Mio. Seitenaufrufe des Onlineauftritts seiner Einrichtungspartner und des Verbandes verdeutlichen die positive Entwicklung des wichtigen Marketing-Kanals Onlineshop. Der Einrichtungspartnerring engagiert sich ferner stark bei Facebook und hat dort vielfältige Aktivitäten entfaltet. Im Verlauf des Jahres haben sich so die Zahlen der Einrichtungspartnerring-Fanpage mehr als verdoppelt. Damit nimmt der Verband auch bei Facebook eine wichtige Vorreiterfunktion für seine Gesellschafter ein.

50 Jahre Einrichtungspartnerring VME: Die Ziele für 2014
Der Digitale Wandel ist nicht aufzuhalten, deshalb steht die Weiterentwicklung der Digitalen Kommunikation ganz oben auf der Agenda für 2014. „Die Verschmelzung klassischer und digitaler Vermarktungskanäle wird eine unserer größten Herausforderungen in naher und mittlerer Zukunft sein“, so Frank Stratmann.

Im Goldenen Jubiläumsjahr geht der Einrichtungspartnerring VME von deutlichen Impulsen durch die gerade gestartete Jubiläumskampagne aus. „Wir sind angesichts des Geschäftsverlaufes in 2013 nicht euphorisch, aber zuversichtlich und rechnen für 2014 mit einem moderaten Wachstum, das sicher über dem der Branche liegen wird. Das macht unsere Verbundgruppe interessant für neue Gesellschafter – das zeigen auch die jüngsten Neuzugänge aus dem In- und Ausland. Wir sind jederzeit offen für die Aufnahme von dynamischen Möbelhandelsunternehmen aller Betriebstypen“, sagt Frank Stratmann.

Seit ihrer Gründung 1964 stärkt die Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld die Marktposition ihrer heute rund 200 Mitgliedsunternehmen, die zusammen mehr als 350 Einrichtungshäuser, Fachmärkte oder Abholmärkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden betreiben. Dabei sichert die Einrichtungspartnerring VME als Einkaufsgemeinschaft ihren Mitgliedern und deren Kunden nicht nur günstige Einkaufspreise, sondern unterstützt sie auch durch gemeinsame Werbe- und Marketingmaßnahmen, Handelsmarken und vielfältige Beratungs- und Serviceleistungen. Zur Geschäftsführung des Einrichtungspartnerring VME gehören neben Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann Robert Schmandt und Jens Westerwelle.

Mehr Informationen:


140109 PM Jahreszahlen 2014_final