Einrichtungspartnerring VME beteiligt sich an der Marketing- und Strategieagentur VON NEUEM in Berlin

Ziel: Wissensvorsprung in den Bereichen Digitale Kommunikation und Marketing in Zukunft weiter zu optimieren

Bielefeld 15.01.2015 – Der Einrichtungspartnerring VME beteiligt sich ab sofort an der Berliner Strategieagentur VON
NEUEM. Damit stellt die Bielefelder Verbundgruppe sicher, dass sie auch in Zukunft im digitalen Wandel und
besonders auch im Marketing gut gerüstet sein wird. „Durch unsere mehr als 25-prozentige Beteiligung an der
Agentur VON NEUEM sorgen wir dafür, dass wir für unsere Gesellschafter als Einrichtungspartnerring nicht nur im
Einkauf, sondern exklusiv auch in der Marketingstrategie weiter die sprichwörtliche Nase vorn haben werden“, sagt
Frank Stratmann, Hauptgeschäftsführer des Einrichtungspartnerring VME.


Einrichtungspartnerring VME profitiert durch VON NEUEM von aktuellen Forschungserkenntnissen
Die Agentur VON NEUEM ist in der Berliner Hochschullandschaft gut vernetzt und so profitiert der
Einrichtungspartnerring stets vom neuesten Stand der Entwicklung und Forschung. „Wir arbeiten eng mit dem Institute
of Electronic Business (IEB) und mit dem ‚Studiengang Leadership in Digitaler Kommunikation’ zusammen. So haben
wir insbesondere die aktuellen Entwicklungen im Rahmen des Digitalen Wandels fest im Blick. Das ist ein wichtiger
Vorteil für die Einrichtungspartner“, sagt Prof. Wolfgang Hünnekens, Gesellschafter bei VON NEUEM und Professor
im Studiengang „Leadership in digitaler Kommunikation“ an der UdK. Gemeinsam mit Frank Stratmann war Prof.
Wolfgang Hünnekens der Baumeister dieser zukunftsträchtigen Partnerschaft.
Ziel ist es auf lange Sicht, im „Einkaufsverband“ Einrichtungspartnerring VME zukünftig auch das Marketing und den
Verkauf zu modernisieren und zu optimieren. Insbesondere wird der Fokus auf Digitale Kommunikation gelegt.
„Gerade in diesem Bereich wird der Möbelhandel in Zukunft große Herausforderungen zu bestehen haben. Hier
wollen wir im Sinne unserer Gesellschafter optimal vorbereitet sein und die bestmöglichen Strategien entwickeln und
umsetzen. Deshalb war uns sehr wichtig, die Verbindung mit VON NEUEM zu intensivieren und diesen hochkarätigen
Partner – mit dem wir schon seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten – noch enger an den
Einrichtungspartnerring VME zu binden“, sagt Frank Stratmann.
Durch den digitalen Wandel sind auch für den Möbelhandel in Deutschland neue Konzepte für die Zukunft
gefragt
Verbundgruppen und Einkaufsgemeinschaften stehen in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen. Der
Zusammenschluss der Einzelhändler in starken Verbundgruppen kann sicher dabei helfen, den mittelständischen
Möbelhandel zu stärken. Flexibler als Großkonzerne zu agieren und Größenvorteile bei Einkauf und Investitionen zu
realisieren, dazu sind Verbundgruppen sicher gut in der Lage. Beim Online-Möbelhandel und in der Online
Kommunikation sind die anstehenden Veränderungen noch nicht nachhaltig gelöst. Häufig fehlt den Verbundgruppen
noch eine erfolgreiche Strategie und eine entsprechende Infrastruktur zur Umsetzung einer guten Online
Kommunikation und eines gut aufgesetzten e-Commerce vor allem als Service für ihre Gesellschafter – hier können
wir mit unserer Expertise und unserer Vernetzung in der digitalen Welt den Einrichtungspartnerring VME perfekt
unterstützen“, sagt Prof. Wolfgang Hünnekens. Ziel der Beteiligung an VON NEUEM ist es, die Gesellschafter der
Verbundgruppe – und auch den Einrichtungspartnerring VME selbst – künftig auf das Marketing und auf die sich
verändernden Bedingungen durch digitale Kommunikation exklusiv intern zu beraten, Projekte anzustoßen und
umzusetzen. Die Markenpolitik der Verbundgruppe steht dabei im Mittelpunkt.

 

Mehr Informationen:


Pressemitteilung_Beteiligung_VONNEUEM