Einrichtungspartnerring – Trends 2012 im Fokus

Fachmesse für Leuchten, Frühbezug, Garten und Heimtex am 14./15. September 2011
Bielefeld 16.09.2011. Die Trends und Highlights für das Frühjahr 2012, aber auch neue Konzepte für die Präsentation der Ware standen im Fokus der diesjährigen Herbstmesse des Einrichtungs- partnerrings. „Gerade mit unserem Fachsortimente-Angebot bieten wir unseren Einrichtungs- partnern starke Vorteile. Kaum ein anderer Möbelverband kann seinen Gesellschaftern sonst ein so konzentriertes Fachsortimente-Angebot bieten – zu Top-Konditionen und mit nachhaltiger Werbe- und Marketingunterstützung sowie eigenen Shopkonzepten“, erklärt Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. Rund 120 Aussteller stellten auf gut 8.000 m2 Ausstellungsfläche ihre Neuheiten aus dem aktuellen Sortiment vor. Fast 500 Besucher aus rund 100 Anschlusshäusern besuchten das Messegelände an der Wesebreede. Insbesondere die vorgestellten Themenwelten und die damit verbundenen flankierenden Marketingmaßnahmen wurden von den Einrichtungspartnern gern angenommen und gebucht.

Acht Schwerpunktthemen auf der Fachsortimente-Messe des Einrichtungspartnerrings
1. Lichtwelt
Der Einrichtungspartnerring hat sein Leuchtenkonzept überarbeitet. Das Besondere sind die herausgearbeiteten „Themenwelten“ Hochwert, Kinderleuchten, Outdoor, Bad und LED. Durch diese themenorientierte Darstellung können sich die Endverbraucher noch viel besser vorstellen, wie ihre Wunschleuchten in realistischer Wohnumgebung wirken. Ein deutlicher Vorteil für den Abverkauf. Die Themenwelten sind so konzipiert, dass sie von den Einrichtungspartnern ohne Probleme für ihr Haus adaptiert werden können. Ladenbaukonzepte für Ausstellungsflächen von 200 bis 1.000 m2 wurden vom Einrichtungspartnerring bereits für die Gesellschafter vorbereitet und können zeitnah in den Anschlusshäusern umgesetzt werden.
2. Gartenmöbel
Geflecht und Alu sind auch der Trend für das Frühjahr 2012, Teak eher rückläufig. Die Nachfrage insbesondere nach wertigen Outdoormöbeln hat sich in dieser Saison weiter herauskristallisiert und setzt sich auch im kommenden Jahr fort. Premiere in Bielefeld haben die Lieferanten Actona und Scancom, die ihr Geflechtangebot das erste Mal ausstellen.
3. Teppiche
Teppich nehmen auch in Zukunft einen wichtigen Raum unter den Fachsortimenten aus. Ob Handtuft, Hochfloor, Orient- oder moderner Teppich – neun renommierte Teppichlieferanten sind auf der Messe mit ihren Marken vertreten.
4. Geschenke
Grüne und blaue Pastelltöne, Aqua-Farben, maritime Farbtöne und Flieder sind die Vorboten des Frühlings 2012. Diese Farben liegen ebenso im Trend wie Orange und Pink oder auch Schwarz kombiniert mit Grün. „Feeling Spring“, „Seaside oder „Exotic Summer“ heißen dann etwa auch die Frühbezugsangebote des Lieferanten Boltze.
5. Colonial Home
Auch in diesem Bereich gab es nach Themen gegliederte Warenpakete, die von den Gesellschaftern schnell und unkompliziert 1:1 in den Anschlusshäusern übernommen werden können. Das Besondere an Paketen wie „Frühlingsgefühle“ oder „Modern Romance“ sind der attraktive Preis durch Direktimport, die möglichen interessanten Kalkulationsaufschläge sowie die überschaubaren Bestellwerte von durchschnittlich unter 2.000 Euro. Auch in diesem Bereich konnten die Einrichtungspartner auf ausgearbeitete Dekorations- und Präsentationskonzepte zurückgreifen.
6. Badkonzept
Im Badbereich erfordert die Ausschöpfung von Kundenpotenzial eine emotionale Darstellung der Ware. Auf der Messe bündelte der Einrichtungspartnerring mit seinem Ladenbaukonzept bekannte Marken wie S. Oliver, Vossen, Cawö, Kleine Wolke, Klöckner etc. zu einem einheitlichen Vermark- tungskonzept. Das Besondere auch an dieser Konzeption: Flächen von 70 bis 150 m2 Fläche sind flexibel umsetzbar. Das bedeutet, dass diese Konzepte für einen Großteil der Gesellschafter un- kompliziert umzusetzen sind. Die Trendfarben für das Frühjahr bei Handtüchern sind Petrol, Rot und Lila, aber auch Naturtöne.
7. Bettwaren
Eine Neuheit in diesem Herbst war das Bettwaren-Eigenkonzept des Einrichtungspartnerrings. In den mittleren und oberen Preislagen wurden die exklusive Daunen- und Faserprogramme Classic, Medium, Premium und Exklusiv mit eigenen Verpackungen präsentiert. Auch in diesem Bereich ist es das Ziel des Einrichtungspartnerrings, dem Gesellschafter eine Alleinstellung am Markt zu bieten.
8. Haushalt und GPK
Die eigenen, bewährten GPK- und Haushaltskonzepte des Einrichtungspartnerrings wurden in einem besonderen Bereich vorgestellt. Hier fanden sich die bekannten Herstellermarken wie Emsa, Fissler, Kaiser und andere konzentriert in einer Vermarktungskonzeption wieder. Beim GPK- Konzept wurden Seltmann, Ritzenhoff + Breker, Creatable und Schott-Zwiesel direkt umsetzbar für den Händler präsentiert.
Seit ihrer Gründung 1964 stärkt die Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld die Marktposition ihrer heute rund 200 Mitgliedsunternehmen, die zusammen mehr als 350 Einrichtungshäuser, Fachmärkte oder Abholmärkte im gesamten deutschsprachigen Raum und Nachbarländern wie den Niederlanden und der Slowakei betreiben. Dabei sichert die Einrichtungspartnerring VME als Einkaufsgemeinschaft ihren Mitgliedern und deren Kunden nicht nur günstige Preiskalkulationen, sondern unterstützt sie auch durch gemeinsame Werbe- und Marketingmaßnahmen, Handelsmarken und vielfältige Beratungs- und Serviceleistungen. Zur Geschäftsführung des Einrichtungspartnerrings VME gehören neben Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann Robert Schmandt und Jens Westerwelle.

Mehr Informationen:


110916_Fachsortimente_Messe_Herbst_Rueckblick