156 Millionen Euro ZR-Umsatz – Einrichtungspartnerring knackt Rekordmarke bei Fachsortimenten

einkaufsgemeinschaft_moebel_Aktuelle

 

Am 16./17. Januar 2014 Fachsortimentemesse in Bielefeld

Bielefeld 21.01.2014 – Fachsortimente liegen in der Kundengunst ganz weit oben.

Die aktuelle Fachsortimentemesse in Bielefeld trug der großen Nachfrage nach Leuchten, GPK, Haushaltsartikeln und Heimtextilien Rechnung. Nicht umsonst erzielte der Einrichtungspartnerring VME mit einer Steigerung um 10,2 Prozent in diesem Segment erstmals einen zentralregulierten Umsatz von 156 Millionen Euro.

In den vergangenen Jahren hat sich die Hausmesse im Januar neben den Messen Heimtextil, Domotex und imm cologne etabliert. Über 90 Gesellschafterunternehmen kamen mit 370 Gästen am 16. und 17. Januar zur Fach-sortimentemesse nach Bielefeld – die Besucherzahl lag leicht über dem Vorjahr. Im Ausstellungszentrum des Einrichtungspartnerring VME haben sich die Fachbesucher über Neuheiten der rund 100 Aussteller und die speziell verhandelte Jubiläumskollektion informiert und topaktuelle Ware in großem Umfang disponiert.

„Unser Fachsortimentekonzept ist 2013 gut aufgegangen, mit über 10 Prozent Umsatzzuwachs haben wir deutlich über Plan abgeschlossen. Bedingt durch die Jubiläumsaktivitäten des Verbandes verzeichnen unsere Gesellschafter seit Weihnachten erhebliche Frequenzsteigerungen. Wir erwarten daher für 2014 eine weiterhin positive Entwicklung, von der die Fachsortimente besonders profitieren werden.“ sagt Einkaufsgeschäftsführer Jens Westerwelle.

„Unsere starke Position bei Fachsortimenten kommt nicht von ungefähr. Auch hier bieten wir unseren Gesellschaftern auf allen Ebenen nachhaltige Unterstützung“, sagt Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. „Ich betone es an dieser Stelle gern besonders: Der Einrichtungspartnerring stellt seinen Gesellschaftern – wie kaum ein anderer Verband der Branche – ein qualifiziertes Angebot vor. So bieten wir unseren Anschlusshäusern nicht nur Einkaufskonditionen, Sortiment, Werbung und attraktive Vermarktungskonzepte, sondern auch nachhaltige Unterstützung durch individuelle Verhandlungen und Beratung für die Flächenbelegung vor Ort“, erklärt Frank Stratmann.

Highlights der Fachsortimentemesse am 16./17. Januar 2014

Frühbezug Weihnachten 2014
Die letzten ausgemusterten Weihnachtsbäume liegen noch auf den Straßen, da ist es schon wieder Zeit an Weihnachten zu denken – zumindest für den erfahrenen Möbelhändler. Um für das kommende Weihnachtsgeschäft 2014 gut vorbereitet zu sein, disponierten die Einrichtungspartner bereits jetzt.

Traditionelle Themen wie Rot und Weiß kombiniert mit Naturmaterialien, etwa Weide und Holz in verschiedenen Optiken, sind weiterhin in der Gunst der Käufer ganz vorn. Ebenso sind Kombinationen aus Schwarz und Silber sowie aus Weiß und Silber nach wie vor im Trend. Hochwertige Artikel aus Aluminium in neuer Oberflächenbearbeitung und Etageren in unterschiedlichen Größen sollten in keiner Fachsortimente-Abteilung fehlen.

Gold ist wieder im Kommen, allerdings in Kombination mit Kupfer in den unterschiedlichsten Farbabstufungen. Auch Artikel mit Beleuchtung wie Häuser, Sterne, Bilder, Zweige usw. sind nach wie vor bei den Kunden sehr beliebt.

Mehr Umsatz – GPK- und Haushaltskonzept Culinarium bewährt sich in der Praxis
Im vergangenen Jahr haben zahlreiche Anschlusshäuser das GPK- und Haushaltskonzept Culinarium umgesetzt und damit den Umsatz ihrer GPK-Abteilung deutlich steigern können. Culinarium ist ein Vermarktungskonzept mit 16 bekannten Herstellermarken, das die Zentrale den Gesellschaftern inklusive Ladenbau, Merchandising und Werbung anbietet. Ziele sind die Umsatz- und Ertragssteigerung für den Einrichtungspartner vor Ort. Das Besondere ist die große Variationsbreite. Die Mindestgröße, die ein Anschlusshaus zur Umsetzung von Culinarium bereitstellen muss, liegt bei rund 300 m2 Ausstellungsfläche – wobei nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Die Planung richtet sich insofern nach der verfügbaren Fläche des Händlers.

Neue Heimtextilien und Bettwaren für Eigenimport
Erst im Herbst 2013 wurde mit Facheinkäufern aus den Möbelhäusern ein spezielles Heimtextilien- und Bettwaren-Import-Sortiment für den Verband zusammengestellt. Dieses wurde jetzt zur Messe präsentiert und war ein wichtiger Anziehungspunkt. Die Vorteile des Eigenimportes für die Gesellschafter sind nicht nur beste Einkaufspreise durch Mengenbündelung und sehr wettbewerbsfähige Verkaufspreise, sondern vor allem die Alleinstellung am Markt durch eigene Dessins und Modelle.

Die Trendfarben des kommenden Frühjahrs sind Beige, Taupe, Braun, Türkis, Flieder, Grün, Koralle und warmes Gelb. Die Stoffoptiken folgen dem allgemeinen Trend 2014 – in der Regel in matt mit leicht strukturieren Oberflächen. Schwerpunkte sind florale und grafische Muster. Bei Kissen sind die Oberflächen gröber und strukturierter geworden und passen damit zu den aktuellen Polsteroberflächen. Bei Bettwäsche und Kissen werden vermehrt farbenfrohe Digitaldrucke gezeigt.

Leuchtenwelt – Top Trend LED setzt sich 2014 fort
Das Leuchtenkonzept des Einrichtungspartnerring VME wird im Ausstellungszentrum an der Wesebreede auf gut 1.000 m2 Ausstellungsfläche präsentiert. Priorität hat das Einkaufserlebnis für den Kunden, daher steht die themenorientierte Präsentation im Vordergrund. Die Bandbreite reicht von „Hochwert“ und „Design“ bis hin zu Kinderleuchten, „Bad“ und „Outdoor“. Diese Themenwelten wurden in den letzten Jahren mit großem Erfolg von der Mehrzahl der Anschlusshäuser ganz oder teilweise umgesetzt. Ein großer Trend bei Leuchten bleibt das Thema LED. Etwa zwei Drittel der präsentierten neuen Leuchten basieren bereits auf LED-Technik. Auch beim Leuchtenkonzept sind kleine und große Lösungen möglich – optimal für eine ansprechende Themenwelt sind 800 bis 1.000 m2 Ausstellungsfläche.

Trends bei Haushalt und GPK
Haushalt: Induktionsgeeignetes Geschirr setzt sich immer mehr durch. Ebenso keramische Beschichtungen beim Kochgeschirr.
GPK: Die Renaissance von „Rund“ ist auch 2014 nicht zu bremsen. Immer mehr rundes Geschirr drängt auf den Markt, der noch vor wenigen Jahren vom „Eckigen“ dominiert wurde. Bei den Farben überwiegen Naturtöne, Grün, und nach wie vor Flieder.

 

 

Mehr Informationen:


PM Fachsortimentemesse Jan 2014 final