Messe des Einrichtungspartnerrings bestätigt 
Trend zu Handelsmarken

Bielefeld, 30. Juni 2010. Die Fachmesse der Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG vom 24. bis 27. Juni in Bielefeld war ein voller Erfolg. 151 Partnerunternehmen aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz waren vertreten. Zahlreiche Unternehmer sowie Ein- und Verkäufer aus den inhabergeführten Möbelgeschäften informierten sich an drei Tagen im 12.000 qm großen Ausstellungszentrum über Neuheiten aus allen Warengruppen des konventionellen Wohnens, inklusive Mitnahme-, SB- und Kleinmöbel. Der intensive Austausch unter den Partnern bestätigt den Trend zu Eigenmarken und Exklusivmodellen. 

„Unsere Kernsortimente-Messe bringt die konsequente Weiterentwicklung unseres Handelsmarkenkonzeptes zum Ausdruck. Dabei ist uns sehr wichtig, dass unsere Modelle echte Produktvorteile und dem Kunden einen Mehrwert bieten. Wir können dadurch unser Profil stärken und unseren Partnern Wettbewerbsvorteile verschaffen. Wir freuen uns, dass die Kundinnen und Kunden dieses Konzept nach nur kurzer Zeit so erfolgreich angenommen haben. Unsere Handelsmarken wachsen dieses Jahr im hohen zwei-stelligen Bereich, der Anteil der Eigenmodelle am VME-Umsatz hat weiter deutlich zugelegt“ – erklärt VME-Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. Sieben Handelsmarken für das konventionelle Wohnen wurden in den letzten fünf Jahren eingeführt – unter anderem die Marken modulmaster, Partnerring Collection, Woods & Trends, OrthoSedis und comfortmaster. 

Frank Stratmann über das Erfolgskonzept: „Den Firmennamen des in der Region bekannten Partners unterstützen wir durch unsere Eigenmarken. Die Unterscheidung von Mitbewerbern wird immer wichtiger, weil der Wettbewerb immer härter wird. Um sich vom Markt besser abheben zu können, haben wir Handelsmarken entwickelt, die dem VME-Händler zu einem eigenen, unverwechselbaren Gesicht verhelfen.“ 


Messe-Fokus auf Wertschöpfung durch Funktion 

Auf der Messe präsentierte VME den Partnerunternehmen und Fachbesuchern einen Überblick über die Möglichkeiten für das Herbstgeschäft. „Wir haben sowohl erfolgreiche Bestseller noch weiter verbessert als auch echte Produktneuheiten gezeigt. Und: VME hat den Anteil der Exklusivmodelle noch weiter ausgebaut, was unsere Partner vor Preis-vergleichen, etwa im Internet, schützt”, erklärt Hauptabteilungsleiter Jens Westerwelle. Im Fokus der Messe stand das Thema Wertschöpfung durch Funktion. Kunden bevorzugen immer mehr Möbel mit Mehrwert und Verkäufer besondere Ausstattungs-features für das Verkaufsgespräch. Besonders beliebt sind Medien-Polstermöbel mit verstellbaren Lehnen, Seitenteilen und Fußstützen oder Wohnwände mit integrierten LED-Lichtspielen sowie Tische mit Klappeinlage. 

Über Einrichtungspartnerring VME 

Seit ihrer Gründung 1964 stärkt die Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld die Marktposition ihrer heute 200 Mitgliedsunternehmen, die zusammen mehr als 300 Einrichtungshäuser, Fachmärkte oder Abholmärkte in Deutschland sowie in sieben weiteren europäischen Ländern betreiben. Dabei sichert die Einrichtungspartnerring VME als Einkaufsgemeinschaft ihren Mitgliedern und deren Kunden nicht nur günstige Einkaufs-preise, sondern unterstützt sie auch durch gemeinsame Werbe- und Marketing- maßnahmen, Handelsmarken und vielfältige Beratungs- und Serviceleistungen. Zur Geschäftsführung der VME gehören neben Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann die Herren Robert Schmandt und Reiner Stühl. 

Das Internet-Portal www.einrichtungspartnerring.de bietet den Verbrauchern einen Überblick über die angeschlossenen Möbelhäuser in ihrer Region und deren Einrichtungs- angebote.

Mehr Informationen:


VME-Messetrend-Handelsmarken